# Ratgeber/Blog

E Gitarre lernen ohne Vorkenntnisse und ohne Noten für Anfänger

Deine Online Gitarrenschule

Lerne alles zum Thema Rock, Blues und Metal auf der E-Gitarre mit unseren Onlinekursen für Einsteiger, Anfänger & Fortgeschrittene oder entdecke die Welt der Liedbegleitung und des modernen Fingerpickings auf der Akustikgitarre.

E Gitarre lernen ohne Vorkenntnisse

Einführung

Mit diesem Beitrag können Sie sofort loslegen und die ersten und Schritte auf der E-Gitarre machen. Ich habe insgesamt 6 Videos erstellt, die Ihnen den Einstieg erleichtern!

Wir beginnen bei den Grundlagen (Gitarrenhaltung, Gitarre stimmen, Plektrumhaltung) und spielen dann erste einfache Riffs auf der E-Saite und A-Saite bevor wir dann die beiden legendären Musikstücke wie Smoke on The Water und Seven Nation Army lernen werden. 

QuickStart – IHR Einstieg in die Welt der e-Gitarre 

E-Gitarrenhaltung 

Mehr Infos Thema – E-Gitarrenhaltung (bitte aufklappen)

Die Fähigkeit, eine E-Gitarre richtig zu halten, ist von entscheidender Bedeutung für jeden, der dies als ernstes musikalisches Bestreben verfolgt. Die Anpassung der richtigen Haltung ist nicht nur für die Präzision Ihres Spielens unerlässlich, sondern sie ist auch wichtig für Ihre körperliche Gesundheit, zum Beispiel, um Rückenschmerzen zu vermeiden.

Die klassische Gitarrenhaltung ist eine ausgezeichnete Ausgangsposition für das Erlernen der E-Gitarrenhaltung. Sie beinhaltet das Halten der Gitarre auf dem rechten Knie für Rechtshänder und auf dem linken Knie für Linkshänder, mit dem Hals der Gitarre nach links von Ihren Schultern ausgerichtet. Für viele Gitarristen ist die Verwendung einer Fußbank eine willkommene Ergänzung, da sie dabei hilft, die Gitarre stabil zu halten und gleichzeitig den physischen Komfort zu verbessern.

Es ist wichtig, sich an eine konsequente Haltung zu gewöhnen, damit man das Instrument frei und ohne physische Beeinträchtigung spielen kann. In diesem Video zeige ich 2 Möglichkeiten die Gitarre zu halten.


E-Gitarre – Stimmen

Mehr Infos zum Thema E-Gitarre stimmen (bitte aufklappen)

Das Stimmen ist ein wesentlicher Aspekt, der von jedem Gitarristen beherrscht werden sollte. Die Feinabstimmung garantiert nicht nur den richtigen Klang, sondern erhöht auch die Lebensdauer des Instruments. Aus diesem Grund ist es wichtig, ein zuverlässiges Werkzeug zur Hand zu haben.

Ein Stimmgerät ist dabei ein praktisches Hilfsmittel, das optimale Präzision bei der Stimmung bietet. Es kann die Frequenz  der gespielten Noten genau messen und ermöglicht es, die Saiten entsprechend zu justieren. Alternativ kann eine spezielle App verwendet werden, die ähnliche Funktionen bietet. Mehr dazu in diesem Video:


Plektumhaltung

Mehr Infos zum Thema Plektrumhaltung (bitte aufklappen)

Die richtige Plektrumhaltung ist essenziell für das saubere Spielen. Um das Plektrum richtig zu halten, legt man es zwischen Daumen und Zeigefinger. Das Plektrum sollte dabei locker, aber dennoch sicher gehalten werden, um ein Herunterfallen während des Spielens zu vermeiden. Es sollte zudem immer mit der Spitze nach unten auf die Saiten zeigen, um klare und deutliche Töne zu erzeugen. Die richtige Plektrumhaltung bedeutet also mehr als nur das Halten des Plektrums – sie ist ein wesentlicher Bestandteil des Gesamtklangs und des persönlichen Spielstils. Wie dir Profis es machen erfährst du hier:


Erste Riffs auf der E-Saite und A-Saite

Warum zuerst einfache Riffs spielen? (Bitte aufklappen)

Zu Beginn ist es wichtig Überforderung zu vermeiden. Der erste Schritt, um ein Gefühl für die E-Gitarre zu entwickeln, besteht darin, einfache Riffs zu lernen. Diese helfen grundlegend dabei, den als Fremdkörper empfundenen Gitarrenhals und Saiten zu beherrschen und vertrauter zu machen.

Durch das kontinuierliche Üben entwickeln Sie eine grundlegende technische Fähigkeit und Sie gewöhnen sich an das Handling der Gitarre. In diesen beiden Videos zeige ich die ersten E-Gitarrenriffs, die man ohne viel zu üben nachspielen kann.


E-Gitarre spielen lernen mit Hilfe berühmter und legendärer E-Gitarrenriffs für Einsteiger

Mehr Infos zu den Riffs (Bitte aufklappen)

Das Spielen von legendären und berühmten Rock-Riffs kann viel Spaß machen und ist oft einfacher, als man denkt.

Ein Beispiel dafür ist „Smoke on The Water“ von Deep Purple. Dieses simple, gleichzeitig aber eingängige Rock-Riff, ist ein perfekter Einstieg für jeden angehenden Gitarristen und dient häufig als erste Lektion.
Ein weiteres stammt aus dem Song „Seven Nation Army“ von den White Stripes. Auch dieses ist für Anfänger leicht zu erlernen und hat den Ruf, eine ganze Generation von Gitarristen inspiriert zu haben. Daher sind diese beiden E-Gitarrenriffs nicht nur berühmt und legendär, sondern dienen ebenso als hervorragende Beispiele, wie viel Spaß und Freude das Spielen der E-Gitarre bieten kann und gleichzeitig ebenso einfach es ist, selbst die eindrucksvollsten Melodien zu erzeugen.


Gitarren Tabs vs. klassische Noten – Gitarre lernen ohne Noten 

Mehr erfahren

Das Lesen von Noten ist mit Hilfe der Tabulatur nicht notwendig. Tabulatur lesen lernen ist ein hilfreiches Werkzeug für jeden Musiker, insbesondere für Gitarristen und Bassisten. Tabulaturen, oft einfach als „Tabs“ bezeichnet, bieten  Gitarristen*innen eine einfache Methode, um eine Melodie oder ein Riff auf ihren Instrumenten zu spielen, ohne die klassischen Noten lesen zu können. Aber wie bei jedem Werkzeug, hat die Tabulatur sowohl Vorteile als auch Nachteile.

Ein Hauptvorteil ist die einfache Handhabung und die Möglichkeit, Musikstücke zu lernen, ohne eine formelle musikalische Ausbildung absolviert zu haben.

Ein Nachteil hingegen ist die mangelnde Informationen zu Rhythmus und Taktangaben. Hier kann die traditionelle Notation nützliche Informationen liefern, die in der Tabulatur fehlen. Daher ist es für Gitarristen*innen von Vorteil, eine Kombination von Tabulatur und Noten zu verwenden. Dies ermöglicht es ihnen, neben den spezifischen Griffbildern der Tabulatur auch rhythmische und harmonische Details der Musik zu verstehen.

Welche E-Gitarre eignet sich für Anfänger/innen?

Mehr erfahren

Die Auswahl der richtigen E-Gitarre für einen Anfänger kann eine verwirrende Aufgabe sein. Es gibt viele Faktoren, die berücksichtigt werden müssen, darunter Preis, Qualität und Benutzerfreundlichkeit. Ein gutes Modell für Einsteiger in die Welt der E-Gitarren sollte nicht nur erschwinglich und langlebig sein, sondern auch über genügend Funktionen verfügen, die das Lernen erleichtern und die Entwicklung der Fähigkeiten unterstützen. Gitarrenlehrer empfehlen oft Einsteigermodelle wie die Yamaha Pacifica, die Squier Stratocaster oder die Thomann Eigenmarke Harley Benton. Diese Modelle sind bekannt für ihren großartigen Sound, ihre Haltbarkeit und ihr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Bevor Sie eine Kaufentscheidung treffen, sollten Sie bedenken, dass auch ergänzendes Equipment benötigt wird. Dazu gehört der Verstärker, der für den elektronischen Sound notwendig ist. Ebenso unerlässlich sind Saiten und Plektren, da sie zum Spielen der Gitarre benötigt werden. Die Saiten sind normalerweise dünner und leichter zu spielen als die einer akustischen Gitarre, was sie für Anfänger angenehmer macht. Plektren helfen Anfängern, die Saiten leichter anzuschlagen und einen sauberen Ton zu erzeugen. Mein Tipp: Suchen Sie sich ein Musikladen in Ihrer Nähe und lassen Sie sich eine Kaufberatung zu Gute kommen.

Weiteres Equipment – E-Gitarrenverstärker für Anfänger/innen kaufen

Mehr erfahren

Wenn Sie Anfänger/in an sind, kann die Wahl des richtigen Verstärkers eine überwältigende Entscheidung sein. Dennoch ist es unerlässlich, sich die Zeit zu nehmen, um die verschiedenen Verstärkermöglichkeiten auf dem Markt zu durchsuchen. Er kann den Klang Ihrer E-Gitarre erheblich verbessern und Ihr Lernen und Spielen angenehmer gestalten. Verschiedene Marken wie:

  • Yamaha:
    Der Yamaha THR10II ist ein digitaler Modellierverstärker, der 15 verschiedene Amp-Sounds bietet – alles, was ein Anfänger zum Üben braucht. Er verfügt über Bluetooth-Technologie und eine Begleit-App, was das Üben von zu Hause aus erleichtert. Dieses gibt es übrigens auch in verschiedenen Ausführungen.
  • Boss
    Der Boss-Katana ist ein weiterer empfehlenswerter Anfängerverstärker. Mit fünf einzigartigen Verstärkertypen und einer effektiven Leistungssteuerung eignet er sich sowohl für das Üben zu Hause als auch für kleinere Auftritte.
  • Positive Grid
    Der Spark 40 und der Spark Mini sind qualitativ hochwertiger und intelligenter Übungsverstärker, der mit einer intelligenten App gekoppelt wird, um den Lernprozess zu unterstützen.
  • Vox
    Das Classic Modell Vox AC15 ist ein weiterer empfehlenswerter Verstärker für Anfänger. Es ist bekannt für seine glasklaren Töne und seine Fähigkeit, eine breite Palette von Klangfarben zu erzeugen.

Nun, warum sollten Sie Ihre E-Gitarre überhaupt verstärken? Der Hauptgrund hierfür ist, dass Sie den rauhen, lauten und verzerrten Klang, der mit dem E-Gitarrespielen verbunden ist, nicht erzeugen können, ohne diese zu verstärken. Das An- bzw. Zusammenschließen ist recht einfach, Sie benötigen nur ein Instrumentenkabel, das in die Buchse der Gitarre und in den Eingangsanschluss des Verstärkers eingesteckt wird.


FAQ – E Gitarre lernen ohne Vorkenntnisse

Die häufig gestellten Fragen und meine Antworten dazu. Wenn Sie weitere Fragen haben, füllen Sie einfach das Kontaktformular.


3 wichtige Dinge bevor Sie starten

Mehr erfahren

1. Spaß an der Musik und Freude am E-Gitarre spielen sollten immer an ersten Stelle und im Vordergrund stehen

2. Arbeiten mit einem Konzept, einem Leitfaden
Buch: Ein Buch bietet strukturierte Lektionen und Übungen, um das Gitarrenspiel Schritt für Schritt zu erlernen. Das Lernen mit einem Buch ermöglicht es dem Schüler, in seinem eigenen Tempo zu lernen und die Übungen so oft zu wiederholen, wie nötig.
Online/Onlinekurse: Für diejenigen, die die E-Gitarre alleine lernen möchten, gibt es viele Online-Ressourcen und Tutorials, wie z.B. hier in diesem Beitrag, die kostenlos oder gegen Gebühr zur Verfügung stehen. Diese können helfen, grundlegende Fähigkeiten zu erlernen, wie das Stimmen der Gitarre, das Spielen von einfache und berühmten Riffs und das Lesen von Tabulaturen.
Gitarrenlehrer (Online/Offline): Eine andere Möglichkeit besteht darin, Unterricht bei einem professionellen Gitarrenlehrer zu nehmen. Ein erfahrener Lehrer kann individuell auf die Bedürfnisse des Schülers eingehen und den Lernprozess effektiver gestalten. Durch den persönlichen Kontakt und die direkte Rückmeldung kann der Lehrer helfen, Fehler zu korrigieren und den Schüler in die richtige Richtung zu lenken.

3. Gitarrenspiel-Routine ist das Wichtigste
Spaß, Freude, Motivation und ein gutes Konzept sind Grundvoraussetzungen um langfristig am Ball zu bleiben. Dies alles ist aber bedeutungslos, wenn man es nicht schafft sich regelmäßig mit seinem Instrument zu beschäftigen, was so viel bedeutet, dass man regelmäßig üben und spielen sollte/muss.
Das Üben der sollte jeden Tag zur Routine werden. Auch wenn es nur für 10 Minuten ist, hilft regelmäßiges Üben dabei, die notwendigen Fähigkeiten zu verbessern und verfestigen. Grundsätzlich gibt: Höhere Ziele (z.B. so gut spielen können wie das Vorbild oder das Spielen in einer Band) -> mehr üben und spielen.

Beherzigen Sie diese 3 Dinge für ein solides Fundament.

Wie lange dauert es, E-Gitarre zu lernen?

Mehr erfahren

Die Dauer hängt von verschiedenen Faktoren ab. Diese beinhalten die individuelle Motivation und das Engagement, die Zeit, die man zum Üben aufwendet, sowie die Art und Weise, wie man lernt.

Einige Menschen können schnell erste Erfolge erzielen und einfache Songs spielen, während es für andere länger dauern kann, bis sie diese Fähigkeiten entwickeln. Es gibt keinen festgelegten Zeitrahmen, da jeder Lernende unterschiedlich ist. Ein Leitfaden oder Konzept kann jedoch helfen, den Lernprozess zu strukturieren.

Für diejenigen, die alleine lernen möchten, gibt es viele Online-Angebote und Tutorials, die kostenlos oder gegen Gebühr zur Verfügung stehen. Diese können helfen, grundlegende Fähigkeiten zu erlernen, wie das Stimmen der Gitarre, das Spielen von Akkorden und das Lesen von Tabulaturen. Es ist wichtig, sich Zeit zum Üben zu nehmen und regelmäßig zu üben, um Fortschritte zu erzielen. Mit der Zeit und mit kontinuierlicher Übung wird man erste Erfolge erzielen und in der Lage sein, einfache Songs zu spielen.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, Unterricht bei einem professionellen Gitarrenlehrer zu nehmen. Ein erfahrener Lehrer kann individuell auf die Bedürfnisse des Schülers eingehen und den Lernprozess effektiver gestalten. Durch den persönlichen Kontakt und die direkte Rückmeldung kann der Lehrer helfen, Fehler zu korrigieren und den Schüler in die richtige Richtung zu lenken.
Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es keine feste Zeit gibt, um die E-Gitarre zu lernen.

Es hängt von der Motivation, dem Engagement und der Art und Weise des Lernens ab. Egal ob man alleine lernt oder sich einem Gitarrenlehrer anschließt, das wichtigste ist, Spaß an der Sache zu haben und regelmäßig zu üben. 

Wie kann man sich E-Gitarre selbst beibringen? Selbstständiges Lernen

Mehr erfahren

E-Gitarre lernen für Anfänger ist eine Herausforderung. Zwar kann man auf die Unterstützung von qualifizierten Musiklehrern zurückgreifen, aber ein solider Ansatz in Eigenregie kann auch Kompetenzen aufbauen. Zuerst müssen Sie sich ein Instrument besorgen, das Ihren Bedürfnissen entspricht. Qualität ist hier enorm wichtig, sowohl was das Instrument selbst als auch das gesamte Zubehör wie Verstärker, Pickups und Kabel betrifft. Im Internet finden Sie eine Vielzahl von Vergleichsseiten, die Ihnen bei der Suche helfen können.

Sobald Sie dieses haben, müssen Sie die Grundlagen lernen, um Ihre Reise als Autodidakt zu beginnen. Dies beginnt mit dem Erlernen einfacher Riffs oder Akkorden und dem Aufbau solider Fingerfertigkeiten (Spieltechniken). 
Seien Sie geduldig mit sich selbst und nehmen Sie sich die Zeit, die Sie brauchen, um Ihre Fertigkeiten zu verfeinern. Es kann hilfreich sein, sich Videos von erfahrenen Gitarristen anzusehen, um bestimmte Techniken zu lernen und sich Inspiration zu holen.

Schließlich kann es hilfreich sein, Lieder zu lernen, die Sie mögen, um Praxiserfahrung zu sammeln. Suchen Sie nach Liedern, die zu Ihrem Fähigkeitsniveau passen, und bauen Sie von dort aus auf. Mit der Zeit werden Sie in der Lage sein, komplexere Stücke mit zunehmend anspruchsvollen Techniken zu spielen.

E-Gitarre lernen mit Büchern – Vorteile & Nachteile

Mehr erfahren

Bücher zum Thema E-Gitarre lernen gibt es wie Sand am Meer. Auch wenn es nicht so interaktiv und fesselnd ist wie das Lernen mit einem Lehrer, hat dieser Ansatz mehrere Vorteile.

Zum einen sind Bücher in der Regel viel günstiger als Unterrichtsstunden. Außerdem können Sie in Ihrem eigenen Tempo lernen und müssen sich nicht darum kümmern, mit dem Unterrichtsstil eines anderen Lehrers Schritt zu halten. Sie haben auch die Freiheit, Abschnitte, die Sie schwierig finden, noch einmal zu lesen und sich so viel Zeit zu nehmen, wie Sie brauchen, um Konzepte zu verstehen.

Ein weiterer Vorteil des Lernens mit einem Buch ist, dass Sie Ihre Lernerfahrung auf Ihre speziellen Bedürfnisse und Ihren Musikgeschmack abstimmen können. Sie können Bücher auswählen, die sich auf Genres oder Musikstile konzentrieren, die Sie ansprechen, und sind nicht durch das Wissen oder die Erfahrung des Lehrers eingeschränkt. So können Sie das Instrument erkunden, ohne sich durch ein bestimmtes Genre oder eine bestimmte Spielweise eingeschränkt zu fühlen.

Auf der anderen Seite gibt es einige Nachteile. Einer der größten Nachteile ist, dass es schwer sein kann, motiviert zu bleiben, wenn man alleine arbeitet. Es ist leicht, dass Ablenkungen wie Fernsehen und soziale Medien dem Üben im Weg stehen. Deshalb ist es wichtig, eine Umgebung zu schaffen, in der man sich auf das Erlernen des Instruments konzentrieren kann, ohne abgelenkt zu werden. Wenn es außerdem etwas gibt, das Ihnen Schwierigkeiten bereitet, wie zum Beispiel eine bestimmte Fingerstellung oder Technik, kann es für Sie schwierig sein, herauszufinden, was genau verbessert werden muss, wenn Sie keine Hilfe von einem Lehrer oder einem Musikerkollegen erhalten, der Ihnen sagen kann, welche Anpassungen vorgenommen werden müssen, um Fortschritte zu erzielen.

E-Gitarre lernen mit Onlinekursen – Vorteile & Nachteile

Mehr erfahren

Onlinekurse sind die perfekte Möglichkeit und werden bei vielen Menschen immer beliebter. Unabhängig davon, ob Sie sich für einen kostenlosen oder einen kostenpflichtigen Onlinekurs entscheiden, gibt es mehrere Vor- und Nachteile, die mit jedem von ihnen verbunden sind.

Kostenlose Online-Kurse können für Anfänger eine gute Möglichkeit sein in Welt der elektrischen Gitarre einzutauchen, ohne sich um die Kosten kümmern zu müssen. Diese Kurse beinhalten oft grundlegende Lektionen über die Grundlagen und mehr. Allerdings bieten sie möglicherweise nicht so viele Details oder tiefgreifende Anweisungen wie ein kostenpflichtiger Kurs. Außerdem gibt es bei kostenlosen Kursen möglicherweise kein Feedback von einem Lehrer oder anderen Schülern, die den Kurs ebenfalls besuchen, was für die Verbesserung von Vorteil sein kann.

Kostenpflichtige Online-Kurse bieten detailliertere Anweisungen und Rückmeldungen als kostenlose Kurse, erfordern aber natürlich eine finanzielle Investition. In den meisten dieser Kurse lernen Sie, wie die E-Gitarre funktioniert, und haben Zugang zu Hilfsmitteln wie virtuellen Verstärkern, Stimmgeräten, Metronomen und mehr. Sie haben auch Zugang zu Lehrern, die Ihnen Feedback zu Ihrem Spiel geben und Fragen beantworten können, die während des Kurses auftauchen. Darüber hinaus enthalten viele kostenpflichtige Online-Kurse zusätzliche Ressourcen wie Noten oder Backing Tracks, die das Üben des Gelernten erleichtern.

Obwohl kostenlose als auch kostenpflichtige Optionen ihre eigenen Vor- und Nachteile haben, wenn es darum geht, E-Gitarre mit Online-Kursen zu lernen, finden die meisten Menschen, dass die Vorteile die Nachteile überwiegen, wenn sie überlegen, welche Option für sie die beste ist. Ganz gleich, ob Sie gerade erst anfangen oder bereits mit dem Instrument vertraut sind, es gibt wahrscheinlich einen Online-Kurs, der für Ihre Fähigkeiten und Ihr Budget geeignet ist!

Gitarrenunterricht bei einem E-Gitarrenlehrer – Vorteile & Nachteile

Mehr erfahren

Eine der beliebtesten Optionen ist der Unterricht bei einem privaten Gitarrenlehrer / Musiklehrer oder in einer Musikschule. Dieser Ansatz bietet einige deutliche Vorteile gegenüber anderen Methoden wie Online-Tutorials oder Selbstunterricht, da Sie die Möglichkeit haben, persönlichen Unterricht von einem erfahrenen Musiker zu erhalten, der Ihre Ausbildung auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Ziele abstimmen kann.

Der Hauptvorteil Lernen mit einem privaten Gitarrenlehrer besteht darin, dass Sie eine persönliche Betreuung erhalten, die auf Ihre individuellen Stärken und Schwächen eingeht. Ein guter Lehrer wird auch in der Lage sein, Ihnen ein auf Sie zugeschnittenes Feedback zu geben, was Ihnen helfen kann, schnellere Fortschritte bei der Entwicklung Ihrer Spielfähigkeiten zu machen. Wenn Sie sich von jemandem durch den Lernprozess führen lassen, können Sie außerdem schneller Erfahrungen sammeln und Selbstvertrauen aufbauen, als wenn Sie sich selbst unterrichten würden.

Es gibt jedoch auch einige potenzielle Nachteile. Der offensichtlichste Nachteil sind die Kosten. Je nach Wohnort und Erfahrung des Lehrers kann der Preis pro Unterrichtsstunde höher sein als bei anderen Alternativen wie Online-Tutorials oder Gruppenunterricht in einem örtlichen Musikgeschäft. Des Weiteren muss man den Anfahrts-/ und Abfahrtsweg mit einplanen.

Insgesamt hat das Erlernen mit einem Privatlehrer oder einer Musikschule seine Vor- und Nachteile im Vergleich zu anderen Ansätzen wie Online-Tutorien oder Selbstunterricht. Der Schlüssel liegt darin, einen erfahrenen Lehrer zu finden, der einen persönlichen Unterricht anbietet, der speziell auf Ihre Bedürfnisse und Ziele zugeschnitten ist und gleichzeitig Ihr Budget nicht übersteigt. Mit Hingabe und Übung kann der Unterricht bei einem professionellen Lehrer für jeden, der E-Gitarre lernen und seine musikalischen Fähigkeiten verbessern möchte, ein effektiver Weg sein.

P.S. In der Regel bieten Musikschulen und Gitarrenlehrer auch eine kostenlose Probestunde an.

Der Unterschied zwischen E-Gitarren und Akustikgitarren

Mehr erfahren

Der wesentliche Unterschied zwischen E-Gitarren und Akustikgitarren liegt in der Art und Weise, wie sie den Ton erzeugen und verstärken. Die akustische Gitarre, erzeugt ihren Klang auf natürliche Weise durch die Vibration der Saiten, welche den Klang im hohlen Körper der Gitarre verstärkt. Dies geschieht ohne die Notwendigkeit externer Geräte. Im Gegensatz dazu erzeugt eine E-Gitarre, im wissenschaftlichen Kontext als elektrische Gitarre bezeichnet, ihren Ton durch die Umwandlung der durch Zupfen der Saite erzeugten Vibrationen in elektrische Impulse. Diese werden dann über einen Verstärker verstärkt und in Töne umgewandelt. Da der Ton einer E-Gitarre elektronisch verstärkt wird, kann er je nach Wunsch des Spielers verändert werden, um eine Vielzahl von Tönen und Effekten zu erzeugen.

Akustikgitarren erzeugen hingegen einen sauberen, unverfälschten Klang, der in erster Linie durch die Art des Spielens und die Qualität der Gitarre bestimmt wird. Akustikgitarren werden in der Regel ohne solche Hilfsmittel gespielt. Für Anfänger kann die Wahl zwischen einer E-Gitarre und einer Akustikgitarre eine wichtig Entscheidung sein. Während bei der elektrischen Gitarre weniger Kraft zum Saitendrücken erfordert und somit einfacher zu spielen sein kann, bietet die akustische Variante einen einfacheren Einstieg, da sie keine zusätzliche Ausrüstung wie einen Verstärker erfordert.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Hauptunterschied zwischen E-Gitarren und Akustikgitarren in der Art und Weise liegt, wie sie Ton erzeugen und verstärken, sowie in den spezifischen Anforderungen an den Spieler und die benötigte Ausrüstung.

Kann ich als Anfänger gleich mit der E-Gitarre loslegen?

Mehr erfahren

Ob man als Anfänger gleich mit der E-Gitarre loslegen kann, ist eine häufig gestellte Frage und zugleich eine, die an gewissen Mythen und Missverständnissen geknüpft ist.

Gerne wird behauptet, dass man unbedingt mit einer Akustikgitarre beginnen sollte, um die Grundlagen zu beherrschen und eine solide Basis zu schaffen. Tatsächlich kann es förderlich sein, mit der Akustikgitarre zu beginnen, da sie in der Regel eine breitere Palette an Techniken abdeckt und die Anforderungen an Dynamik und Anschlagstechnik höher sind. Wichtige motorische Fähigkeiten und ein grundlegendes Verständnis für Melodie und Harmonie können entwickelt werden.
Der Mythos, dass man mit einer Akustikgitarre beginnen müsse, ist jedoch genau das – ein Mythos.

Jede Gitarrenart hat ihre eigenen Besonderheiten und Erfordernisse, und wenn das Ziel ist, E-Gitarre zu spielen, dann kann man durchaus von Anfang an mit dieser Gitarrenart starten. Praktisch gesehen kann sie sogar einige Vorteile für Anfänger haben; sie ist meistens leichter zu spielen, wegen der geringeren Saitenspannung und der kleineren Halsbreite. Dies kann das Lernen von Akkorden und das Spielen von Riffs erleichtern, insbesondere für jüngere oder kleinere Spieler.

Egal, welches Instrument Sie als Ihr erstes auswählen, wichtig ist, dass Sie das Spielen genießen und stetig voranbringen. Beide haben ihre eigenen Reize und Herausforderungen. Grundsätzlich gilt: Entscheiden Sie sich für das Instrument, welches Sie am meisten inspiriert und motiviert, denn letztendlich kann die Wahl des ersten Instrumentes ausschlaggebend sein für die anhaltende Begeisterung für das Spielen. Denn der Weg zum Erfolg führt immer über die Freude an der Musik.

Ohne Anmeldung starten

0 €

GRATIS Videokurse

Gratis
Probestunde

0 €

VIDEOUNTERRICHT

Mehr Videos

Auf meinem Youtube Kanal für Akustikgitarre & E-Gitarre

Kostenloser Mitgliederbereich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert